M-Beutel-Logo

Futter

Herbstjacken-Sew-Along – … da wurschtel ich mich schon durch!

Also nach Endspurt sieht es bei mir noch lange nicht aus… aber wenigstens nimmt die Sache langsam Form an!
Herbstjacken-Sew-Along - Zwischenstand #2

Das Futter habe ich jetzt aus dem kürzlich neu erstandenen Steppfutterstoff zugeschnitten. Dabei habe ich überall nach Augenmaß ein bissl dazu gegeben und hoffe, dass das auch bei einem Steppfutter Sinn macht. Was mich sehr irritiert: beim vorgesteppten Futterstoff dröseln sich die Steppnähte von der Schnittkante her sehr weit auf… ist das normal? Habe ich minderwertige Qualität erwischt? Wie dem auch sei, ich hoffe dass sich das Steppgedöns nicht am fertigen Mantel noch weiter auftrennt… und wenn doch hab ich immerhin was dazugelernt. 

Dann habe ich den bereits zugeschnittenen Außenstoff mit Bügeleinlage verstärkt. Dabei habe ich nur die oberen Hälften und die Ärmelmanschetten bebügelt und bin gespannt ob das reicht oder ob am Schluss alles komisch rumhängt. 

Als nächstes habe ich überlegt ob ich besser zuerst das Futter oder aber den Außenmantel zusammennähen soll, und habe mich dann für Ersteres entschieden. Ich dachte mir, dann kann ich den Mantel schon mal anprobieren und schauen, ob ich irgendwo grobe Schnitzer in meinen Schnitt reinkonstruiert habe. Mit dem Stepp schaut das jetzt ein bissl nach Achtzigerjahre Michelin-Männchen-Mantel aus und ich hoffe, dass sich das am Ende eher positiv auf den labberigen Außenstoff auswirkt.

Der Innenmantel passt jetzt soweit ganz gut und als nächstes werde ich mich an den Außenmantel wagen. Inzwischen haben nämlich auch die Knöpfe ihren Weg zu mir gefunden und ich werde mich die nächsten Tage ausführlich mit dem Thema „Paspelknopflöcher“ auseinander setzen müssen… Hier bin ich sehr skeptisch ob mein aufdröselfreudiger Stoff dafür geeignet ist oder nicht… falls nicht, fällt mir bestimmt auch für dieses Problem noch was ein. 

Dazu dann aber mehr beim nächsten Treffen bei Chrissy und Karin wenn die fleißigeren Mitstreiterinnen in zwei Wochen schon ihre fertigen Werke herzeigen.

. M-Beutel