M-Beutel-Logo

Oktober 16, 2014

Lieber spät als nie …

Gut dass ich mich zu diesem Herbstjacken-Sew-Along angemeldet habe, denn wie sich jetzt herausstellt, gibt es gefühlte tausend kleine aber uuuunglaublich wichtige Dinge, die den Mantel immer wieder sanft aber nachdrücklich aus meinem  Köpfchen kicken. 

Umso wichtiger ist mir der Druck aller Augen, der auf dem Projekt lastet und so zeige ich euch heute – lieber spät als nie – meinen Schnitt zum Mantel.

Herbstjacken-Sew-Along - Schnitt

Also naja.. viel kann man noch nicht sehen… Ich habe mir einen Schnitt aus diversen Kaufmänteln zusammen geschustert und (gerade untenrum) an meine Bedürfnisse angepasst. Oben wird er einen breiten, hohen Kuschelkragen bekommen, unten dagegen wird er weit ausladend sein, damit die dicken Röcke drunterpassen. An den Ärmeln und in der Taille wird es ein Band mit Knopf zum Schmuck geben, außerdem habe ich Taschen vorgesehen.

Den Stoff für den ersten Probemantel kennt ihr ja schon: superbilliger, gewebter Synthetikstoff. Um das Grauen zu komplettieren wird das Innenfutter aus türkisem Fleecestoff und das Ärmelfutter aus grau-grünem Futterstoff. Beide Stoffe hatte ich noch im Fundus und müssen dringend weg. Da es sich ja „nur“ um das Probemodell handelt, war mir diese Kombi gut genug, schließlich will ich mein Budget ja erst beim zweiten Mantel richtig strapazieren. 

Nun könnte ich im Grunde mit dem zuschneiden anfangen, bin mir aber unsicher ob ich nicht lieber erst eine Probe-Probe-Modell aus Nessel nähen soll… Wer weiß wie die Schnitteile zusammen passen…???

Hmm… ich werde da wohl noch einmal in mich gehen und bin gespannt ob ich bis Sonntag in einer Woche dann mehr Disziplin an den Tag legen konnte, sodass ihr dann einen echten Zwischenstand zu sehen bekommt.

. M-Beutel