M-Beutel-Logo

Schnitt

Endlich können Mutti und Töchterchen im Partnerlook shoppen gehen!

In den letzten Wochen läuft die Schnitt-Maschinerie auf Hochtouren und endlich ist der nächste Step geschafft: Mutti und Töchterchen können endlich im Partnerlook shoppen gehen! 

Malou-Paris Schnitte Kid
Wie ich euch bei den Erwachsenen-Modellen schon verraten habe, sind die Schnitte von Malou Paris „For every body“, also für jedes Niveau und für jeden Körpertyp gedacht und jetzt sogar auch für die ganz Kleinen realisierbar.

Wieder habe ich die handgezeichneten Schnitte unserer Schneiderin digitalisiert und Anleitungen in Anlehnung an die Erwachsenen-Modelle dazu gestaltet. Auch die Kinder-Schnitte sind natürlich dreisprachig – deutsch, englisch und französisch – denn wir nehmen den Slogan „For every body“ nämlich ganz genau! 

Wer noch mehr über die neuen Schnitte wissen will, schaut am besten mal direkt bei Malou-Paris vorbei.

Und als nächstes dürft ihr euch dann auf die Ergänzungs-Sets freuen, mit denen ihr die Grundschnitte super einfach abwandeln könnt. Verschiedene Ausschnitte oder Taschen sind dann gar kein Problem mehr. 

. M-Beutel


Ein neues Projekt hat es in die Welt geschafft!

Viele von euch fragen sich bestimmt, warum es hier in den letzten Wochen gar so still geworden ist und endlich darf ich drüber berichten was mich derweil so beschäftigt hat, denn: ein neues Projekt hat es in die Welt geschafft.

Schon seit März arbeiten wir im Team an einer neuen Reihe Schnittmuster und mein Part war es natürlich sich um die gestalterische Aufmachung zu kümmern.

… und so sehen unsere Babys aus:

Malou-Paris Schnitte Woman

Nachdem klar war dass wir Schnitte „For every body“, also für jedes Niveau und für jeden Körpertyp machen wollten, hat sich unsere Schneiderin erst einmal mit der Schnitterstellung beschäftigt. Eine kleine Doktorarbeit, bei der viel Rechenarbeit und Handzeichnen anfällt, viel Probenähen und ausprobieren.
Diese handgezeichneten Schnitte habe ich dann digitalisiert und eine Anleitung dazu gestaltet. Ich habe die Schneiderinnen und das Modell beim probenähen fotografiert und mir jeden Schritt akribisch genau angeschaut, damit später im Booklet auch keine Logikfehler auftauchen. Die Schritte habe ich dann mit Text, Fotos und Illustrationen gestaltet, sodass beim nachnähen wirklich nichts schiefgehen kann.
Unsere Anleitungen sind am Ende sogar dreisprachig – deutsch, englisch und französisch – wir nehmen den Slogan „For every body“ also wirklich ganz genau! 

Nachdem meine Arbeit getan war, hat sich noch eine weitere Agentur um die Verpackung, das Marketing und den Druck gekümmert – ein so großes Projekt kann man einfach nicht alleine stemmen – und doch bin ich ein bisschen stolz auf unser gemeinsames Baby.

Nachdem die Erwachsenen-Schnitte jetzt schon bei Malou-Paris erhältlich sind, folgen bald auch die passenden Kinder-Versionen. So können Mami und Töchterchen im perfekten Partnerlook vor der Eisdiele flanieren. 

Als besonderen Clou wird es für die Schnitte außerdem Ergänzungs-Sets geben, mit denen ihr die Grundschnitte supereasy abwandeln könnt. Ob Wasserfall-Ausschnitt oder seitliche Eingrifftaschen: für all eure Ideen haben wir vorgesorgt!

Verzeiht also bitte die Stille hier in den nächsten Wochen noch ein wenig und tröstet euch mit der Vorfreude auf eine wirklich außergewöhnliche neue Reihe an Must-Sew-Projekten! 

. M-Beutel


Lieber spät als nie …

Gut dass ich mich zu diesem Herbstjacken-Sew-Along angemeldet habe, denn wie sich jetzt herausstellt, gibt es gefühlte tausend kleine aber uuuunglaublich wichtige Dinge, die den Mantel immer wieder sanft aber nachdrücklich aus meinem  Köpfchen kicken. 

Umso wichtiger ist mir der Druck aller Augen, der auf dem Projekt lastet und so zeige ich euch heute – lieber spät als nie – meinen Schnitt zum Mantel.

Herbstjacken-Sew-Along - Schnitt

Also naja.. viel kann man noch nicht sehen… Ich habe mir einen Schnitt aus diversen Kaufmänteln zusammen geschustert und (gerade untenrum) an meine Bedürfnisse angepasst. Oben wird er einen breiten, hohen Kuschelkragen bekommen, unten dagegen wird er weit ausladend sein, damit die dicken Röcke drunterpassen. An den Ärmeln und in der Taille wird es ein Band mit Knopf zum Schmuck geben, außerdem habe ich Taschen vorgesehen.

Den Stoff für den ersten Probemantel kennt ihr ja schon: superbilliger, gewebter Synthetikstoff. Um das Grauen zu komplettieren wird das Innenfutter aus türkisem Fleecestoff und das Ärmelfutter aus grau-grünem Futterstoff. Beide Stoffe hatte ich noch im Fundus und müssen dringend weg. Da es sich ja „nur“ um das Probemodell handelt, war mir diese Kombi gut genug, schließlich will ich mein Budget ja erst beim zweiten Mantel richtig strapazieren. 

Nun könnte ich im Grunde mit dem zuschneiden anfangen, bin mir aber unsicher ob ich nicht lieber erst eine Probe-Probe-Modell aus Nessel nähen soll… Wer weiß wie die Schnitteile zusammen passen…???

Hmm… ich werde da wohl noch einmal in mich gehen und bin gespannt ob ich bis Sonntag in einer Woche dann mehr Disziplin an den Tag legen konnte, sodass ihr dann einen echten Zwischenstand zu sehen bekommt.

. M-Beutel