M-Beutel-Logo

Ablenken

Fabulöse Harry-Potter-Party

Bald ist wieder Halloween und für mich heißt das, dass ich euch endlich die Bilder zu meiner fabulösen Harry-Potter-Geburtstagsparty zeigen kann. Zwar ist die Feier schon ein paar Monate her, passt aber super zum anstehenden „All Hallows’ Eve“, und deshalb habe ich mir diesen Beitrag extra bis heute aufgespart.

Harry-Potter-Party

Für das perfekte Harry-Potter-Feeling habe ich viele Details nachgebaut, Deko gedruckt und gebastelt und mir natürlich vieles aus dem Internet abgeschaut. Unten gebe ich euch deshalb eine kleine Link-Liste meiner Quellen.

Doch nun der Reihe nach:

. Die Einladung
Zu allererst haben meine Gäste natürlich eine stilechte Einladung bekommen. Ohne Vorwarnung schickte ich ihnen deshalb ein Ticket für den Hogwarts Express und den berühmten Brief im Namen von Professor McGonagall höchst persönlich.
Dazu habe ich mir den Text der originalen, zweiseitigen Einladung aus dem Buch gesucht und die Adresse des Gleis 9¾ einfach mit meiner eigenen Adresse ersetzt. Das Hogwarts-Briefpapier habe ich wie es im Film zu sehen ist nachgebaut und die Briefe dann mit Kaffe auf alt getrimmt. Die Umschläge habe ich ebenso gealtert und hinten noch ein dekoratives Siegel aufgeklebt. Tatsächlich war die Deutsche Post so freundlich all meine Briefe anstandslos zu befördern, sodass all meine Schüler rechtzeitig informiert waren, welche Gegenstände und Haustiere sie zum Unterricht mitbringen müssen und welcher Dresscode zu beachten ist.
Dieses war der erste Streich, aber weitaus mehr Arbeit habe ich mir dann mit der Party-Dekoration gemacht…

. Das Gleis 9¾
Mein zauberhaftes Deko-Konzept fing schon beim Eintreten in die Wohnung an: Zuerst mussten die Gäste natürlich zum Gleis 9¾ gelangen… Um die berühmte Wand am Bahnhof zu gestalten, habe ich eine große Bahn Nesselstoff mit „Backsteinen“ bedruckt. Dazu habe ich günstige Wandfarbe zu einem Rotbraun gemischt und einen rechteckigen Schwamm als Stempel benutzt. Der Schwamm hat dabei eine sehr schöne Struktur auf dem Stoff hinterlassen, sodass ein wirklich realistischer Eindruck einer Backstein-Wand entstanden ist. In der Mitte der Stoffwand sorgte ein unsichtbarer Schlitz dann dafür, dass alle unbeschadet zum Zug gelangen.

Das Hinweisschild zum Gleis wollte ich zuerst aufwändig mit der Silhoutte Cameo gestalten. Aus Zeitgründen ist es dann aber doch nur ein simpler Ausdruck geworden, den ich auf Karton aufgezogen habe. Da aber niemand so akribisch hingeguckt hat, hat dieses ganz einfache Schild seinen Zweck ausgezeichnet erfüllt. 

Als kleines Halloween-Geschenk stelle ich euch mein Schild hier als Freebie zum download bereit – vielleicht habt ihr ja Lust eure eigene Party damit stilecht auszustatten?

. Die große Halle
Bei uns steht der Esstisch im Wohnzimmer, sodass also der ganze Raum in die Dekoration miteinbezogen werden musste.
Am wichtigsten waren mir die schwebenden Kerzen über der Tafel, die ich unbedingt verwirklichen wollte. Dazu habe ich günstige Elektro-Teelichter besorgt, die sogar ein bisschen geflimmert haben und so täuschend echt aussahen. Damit daraus Stumpenkerzen werden, habe ich immer zwei leere Klopapier-Rollen ineinander gesteckt und sie dann mit weißem Seidenpapier umhüllt. Von weitem sah das aus wie Wachs, das an der Kerze heruntertropft. Oben habe ich eine Öffnung gelassen, in die ich die Teelichter geklemmt habe. Praktischerweise hat alles einfach ohne Kleber zusammengehalten.
Damit die Kerzen schweben, habe ich sie an ganz dünnem Nylonfaden befestigt und diesen mit Tesafilm an der Decke befestigt. Tatsächlich ist am ganzen Abend nur eine einzige Kerze heruntergefallen… die anderen haben brav ihre Rolle als zauberhaftes Lichterzelt erfüllt.

Darunter habe ich ein festliche Tafel gedeckt. Damit ich dem Harry-Potter-Look möglichst nahe komme, habe ich auf Tischdecken und übermäßge Tischdeko verzichtet. Dafür hatte das Goldrand-Geschirr von der Oma seinen großen Auftritt. Als kleine Dekoration gab es an jedem Platz einen liebevoll gebastelten „goldenen Schnatz“. Dazu habe ich Rocher-Kugeln mit Flügelchen aus Goldfolie stilecht aufgepimpt.

Im Wohnzimmer steht natürlich ein Fernseher, der bei so einer Party recht befremdlich wirken kann. Also haben wir ihn kurzerhand in ein loderndes Kaminfeuer verwandelt. Der Mann hat sich bereit erklärt sich darum zu kümmern und ein tolles Feuerchen zusammengeschustert, das uns den Abend lang stimmungsvoll begleitet hat. Dazu schallte leise die Soundtrack-Musik der Harry-Potter-Reihe aus den Lautsprechern und die Marauder’s Map – die ich in liebevoller Kleinstarbeit zusammengebastelt hatte – verleitete zum Schmökern.
Den Wohnzimmertisch habe ich außerdem für jede Menge Süßkram reserviert: Wir hatten nicht nur bunte Marshmallows sondern auch „Bertie Botts Bohnen jeder Geschmacksrichtung“ (für deren originalgetreue Verpackung mir leider die Bastelzeit gefehlt hat). Dazu Säuredrops, riesige Tausendfüssler aus Fruchtgummi und essbare Maden, die einem Erdnussflip nicht unähnlich sehen.

An den Wänden habe ich Zeitungsausschnitte und Fahndungsbilder aufgehängt, um die neuen Schüler zu erinnern, welche geschichtsträchtigen Dinge an diesem verzauberten Ort bereits geschehen sind.

. Das Mädchenklo
Bei einem Abendfüllenden Fest ist es nicht zu vermeiden, dass die Gäste auch einmal das Bad benutzen wollen, und so haben wir auch diesen Raum passend geschmückt. Alle störenden und unpassenden Gegenstände habe ich verräumt. Dafür habe ich eine Ausgabe des „Daily Prophet“ zum Lesen bereitgelegt und natürlich durfte auch die „Maulende Myrthe“ nicht fehlen.
Am Spiegel habe ich die unheilvolle Botschaft, dass die Kammer des Schreckens geöffnet wurde, mit rotem Lippenstift verewigt.

. Das Menü
Da die neuen Schüler alle volljährig waren, bekamen sie als kleinen Begrüßungsdrink ein Glas Apfel-Cidre mit einer eingelegten Hibiskusblüte.
Nachdem dann alle auf ihre Häuser verteilt waren, begann das festliche Mahl zunächst mit Kakerlaken (oder auch als Datteln bekannt) im Speckmantel. Danach servierte ich pikante Hühnchenschlegel aus dem Ofen und dazu Maiskolben mit Kräuterbutter. Außerdem standen herzhafte Erbsen mit Minze und Speckwürfelchen und eine riesige Schüssel cremiger Kartoffelbrei auf dem Tisch.
Zu trinken gab es Wasser aus dem schwarzen See, dazu Elfenwein und Feuerwhisky und später am Abend leckeres, warmes Butterbier.
Zum Nachtisch habe ich Peverell-Cupcakes mit flüssigem Lindor-Kern und Himbeer-Topping gebacken. Als Deko-Element habe ich das Zeichen der drei Heiligtümer des Todes in Schokolade gegossen und zusammen mit kleinen goldenen Sternchen oben auf die Creme gesetzt.

. Das Teeblätter-Lesen
Nach diesem tollen Mahl möchte man sich zu vorgerückter Stunde natürlich etwas beschäftigen und so haben wir uns einander die Zukunft aus Teeblättern gelesen. Dazu habe ich eigens losen Tee besorgt und eine Kanne mit heißem Wasser und Teetassen bereit gestellt. Aus einer Übersicht die ich im Internet gefunden habe, versuchten wir dann uns gegenseitig unser Schicksal zu prophezeihen.

Meine Gäste haben sich an diesem Abend allesamt für den weiteren Besuch der Hogwarts Schule für Zauberei qualifiziert und freuen sich auf den weiteren Unterricht!

Was denkt ihr? Wäre das zu diesem Halloween auch was für euch? Falls ja, habe ich hier ein paar gesammelte Links, die ich für meine Party-Vorbereitungen gut gebrauchen konnte:

    . Einladung

    . Zugticket

    . Schild zum Gleis 9¾
    . Butterbier-Rezept

    . Fahnungsbild „Ron Weasley“

    . Fahndungsbild „Sirius Black“

    . Zeitungsausschnitt

    . Zeitungsausschnitt

    . Zeitungsausschnitt

    . Zeitungsausschnitt

    . Zeitungsausschnitt

    . Zeitungsausschnitt

    . The Marauder’s Map

    . Anleitung zum Teeblätter-Lesen

    . Zeitungsausschnitte | Übersicht zum Teeblätter-Lesen

    . M-Beutel


    Auf nach Amsterdam!

    Ich bin ja ein Fan von Traditionen und so pflegen der Mann und ich unseren Jahrestag regelmäßig mit einem kleinen Urlaub zu feiern. Dabei gönnen wir uns jedes Mal so viele „Feiertage“ wie wir an Jahren zusammen sind und langsam wird aus dem kleinen Zwischenstopp eine ausgewachsene Reise: diesmal hat es uns ganze sechs Tage nach Amsterdam verschlagen. 
    Amsterdam 2015
    Wir sind vorwiegend durch dich Stadt gelaufen und haben viele winzige aber umso tollere Läden entdeckt. Ein paar Museen mussten natürlich auch beguckt werden und den Pflichtbesuch in einigen bunten Stoffläden musste der Mann auch durchstehen. 

    Neben den offensichtlichen Sehenswürdigkeiten Amsterdams, wie den Grachten, dem Blumenmarkt und natürlich der allerorts gegenwärtigen Fahrradkultur, hat uns vor allem das Essen überrascht. Überall findet man leckere internationale Restaurants vom Steakhouse bis zum authentischen Japaner und es gibt Frieten, Kaas und Matjes-Stände an jeder Ecke. Aber am eindrücklichsten fand ich die vielen, vielen süßen Schleckereien mit denen die Amsterdamer aufwarten: Appeltaart, Panekoeken und Stroopwafels haben uns so richtig den Rest gegeben! 

    Unsere Zeit dort verging natürlich wieder viel zu schnell und viele Ecken und Köstlichkeiten sind noch völlig unentdeckt geblieben, sodass Asterdam auf jeden Fall auf unserer „Noch zu bereisen“-Liste stehen bleiben muss! 

    . M-Beutel


    Technikgewurschtel hoch 2

    Wer in den letzten Tagen hier hereingeschaut hat, hat sich bestimmt schon über komische Layouts, und Farben, über fehlende Links und Bilder und zuletzt sogar über komplette Abwesenheit gewundert. Der Grund: Technikgewurschtel hoch 2 hält mich gerade in Atem! 
    Technikgewurschtel
    Schon seit ein paar Monaten arbeite ich im Hintergrund daran den Blog den ihr alle unter dieser Adresse kennt und mein Portfolio als Graphikdesignerin – das ich bisher getrennt auf meiner Hauptdomain liegen hatte – zu einem stimmigen Ganzen zu vereinigen.

    Mit Logo und Corporate Design fing alles an und ging dann weiter zur Überarbeitung meiner Portfolio-Bilder, was den meisten Aufwand bedeutete. Kürzlich aktualisierte ich dann die „Über mich„-Seiten und schließlich gipfelte alles im live-schalten der neuen Startseite und der neuen Portfolio-Seiten.

    Noch gibt es den ein oder anderen Fehler auszubügeln und ein paar kleine Portfolio-Lücken zu füllen, aber der große Aufwand ist geschafft und ich freue mich, euch meine Arbeiten jetzt in neuem Gewand präsentieren zu können.

    Was denkt ihr? Kann ich mich so im www sehen lassen? 

    . M-Beutel


    Ab jetzt sitz’ ich direkt an der Quelle!

    Würden wir nicht alle gern unser Hobby zum Beruf machen?

    Bei mir ist es so weit: neben meinem Hauptberuf als Grafikdesignerin & Photographin kann ich endlich (und hochoffiziell) während der normalen Arbeitszeit meiner Nähleidenschaft fröhnen! Denn ich habe einen neuen Kunden: einen Stoffladen in der Münchner Innenstadt! *freu*

    M-Beutel_StoffandCo

    Der Laden Stoff & Co. liegt in der Maxvorstadt, direkt an der U-Bahn-Haltestelle Theresienstraße. Das Geschäft ist nicht sehr groß, aber das Stoffangebot dafür umso üppiger. Vor allem Kinder- und Patchworkstoffe sind vertreten, aber auch außergewöhnliche Stoffe mit tollen Mustern für Kissen, Taschen und andere Accessoires sowie ein riesiges Angebot an Jersey-Stoffen. Dazu gibt es eine schöne Auswahl an Bändern, Paspeln und Knöpfen.

    Wer noch nicht nähen kann oder darin besser werden will, ist gerne eingeladen einen der Nähkurse zu buchen, die im Laden jede Woche statt finden.

    Ihr seht: es wird für jeden etwas geboten und ich würde mich freuen, wenn ich eine von euch einmal live im Laden treffen würde! ;-)

    Meine Top 5 …

    Zeitreisefilme

    Ich halte mich schon für einen kleinen Cineasten und gute Filme sind für mich dann wirklich gut, wenn ich mich selbst dabei ertappe mit offenem Mund gebannt auf die Leinwand zu starren.
    Das Thema Zeitreise ist ja generell schon ein wirklich faszinierendes. Faktisch gibt es wahnsinnig viele Theorien darüber – die meisten versteht ein normaler Mensch ja garnicht. Was ich aber darüber weiß ist: bisher hat kein Mensch eine wirkliche Zeitreise gemacht (außer der, die wir alle ständig machen: nämlich die von „gerade eben“ zu „jetzt“, und „jetzt“, und „jetzt“, und „jetzt“ … ;-)) Und das heißt für mich, dass wohl alle in Filmen und Büchern beschriebenen Phänomene irgendwie plausibel und vorstellbar werden …

    Nun aber zu meinen Top-5-Zeitreisefilmen:

    Film "Die Frau des Zeitreisenden"

    Platz 5
    Die Frau des Zeitreisenden (2009)

    Der Bibliothekar Henry hat die unerklärliche Gabe, durch die Zeit reisen zu können. Leider kann er das „Wann“ und „Wohin“ nicht beeinflussen, was ihm einige Schwierigkeiten einbringt. Doch eines Tages lernt er eine Fremde kennen, die ihn dagegen schon lange zu kennen scheint …

    Viele, die den Film gesehen haben, fanden ihn zu verwirrend, verschachtelt und verkitscht. Ich denke aber, dass man dieser feinsinnigen Liebesgeschichte eine objektive Chance geben sollte. Für mich schließt sich der Bogen erst in den letzten Minuten, und jeder, der nicht so lange durchhält, hat – aus meiner Sicht – eine wirklich tragisch-schöne Geschichte verpasst.
     

    M-Beutel-Top5-HotTub

    Platz 4
    Hot Tub Time Machine (2010)

    Adam, Jacob, Lou und Nick haben es nicht leicht im Leben. Um ihren Alltagsproblemen zu entfliehen, planen die vier Freunde einen Trip ins Wintersport-Paradies ihrer Jugend. Zu ihrer großen Enttäuschung hat sich die einstige Party-Meile in ein langweiliges Kaff verwandelt, und selbst der Whirlpool ist nicht mehr der selbe, der er 1986 war …

    Diese turbulente Komödie mag dem ein oder anderen auf den ersten Blick wie eine typisch platte Chaos-Komödie erscheinen, aber auch hier empfehle ich eine zweite Chance einzuräumen. Denn alleine die liebevolle Nachgestaltung der 80er Jahre, und die wirklich aberwitzige Aneinanderreihung der Ereignisse machen den Film zu einem wirklich sehenswerten Zeitreise-Abenteuer.
     

    Film "12 Monkeys"

    Platz 3
    12 Monkeys (1995)

    Im Jahr 2035 wurde die Menschheit durch einen Virus fast vollständig ausgelöscht. Die wenigen Überlebenden verstecken sich unter der Erde. Die Wissenschaftler dieser Welt schicken den Gefangenen James Cole zurück in die Vergangenheit, in die Zeit vor dem Ausbruch der Krankheit. Bei seiner Odysee durch die Zeit, stößt er auf die „Armee der 12 Monkeys“, die einen Anschlag auf die Menschheit zu planen scheinen …

    Diese beeindruckende Science-Fiction-Story packt den Zuschauer von der ersten Minute an und lässt ihn bis zum Schluss nicht los. Man hat das Gefühl die Protagonisten müssen ein unausweichliches Schicksal durchleben und doch hofft man jedes Mal aufs Neue, dass es dieses Mal anders ausgeht. Nicht umsonst ist dieser Film der erste, der in Europa als DVD erschienen ist.
     

    Film "Bill & Teds verrückte Reise durch die Zeit"

    Platz 2
    Bill und Ted’s verrückte Reise durch die Zeit (1988)

    Die Schüler Bill und Ted müssen ein Geschichts-Referat vorbereiten. Zum Glück treffen Sie Rufus, der mit einer Telefonzelle aus der Zukunft angereist kommt, um den beiden zu helfen. So beginnt eine actionreiche Fahrt durch die Jahrhunderte, bei der die beiden nicht nur Wissen einsammeln …

    Die wunderbare Logik, mit der die beiden Tollpatsche an die Sache herangehen und die tollen Anspielungen bestechen in dieser Komödie. Zudem macht der Auftritt von Keanu Reeves, in einer seiner ersten Kinorollen, den Film zu einem kleinen Geheimtipp.
     

    Film "Zurück in die Zukunft"

    Platz 1
    Zurück in die Zukunft (1985) – Teil 1 bis 3

    Der Junge Marty McFly stolpert Hals über Kopf in einen umgebauten DeLorean, und damit in ein unglaubliches Abenteuer. Mit der Hilfe von Wissenschaftler Doc Brown landet er im Jahr 1955. Doch bevor er wieder „Zurück in die Zukunft“ reisen kann, muss er es noch bewerkstelligen, dass seine eigenen Eltern sich kennen lernen und ineinander verlieben …

    Der Klassiker unter den Zeitreisefilmen ist nicht nur herrlich unterhaltend und spannend, sondern reizt den Zuschauer auch immer wieder, die unzähligen Referenzen zu vorherigen Szenen, den anderen Teilen der Trilogie und zur Geschichtsschreibung zu finden. Für mich der ultimative Zeitreise-Abenteuer-Film, den man gesehen haben muss!
     

    Und weil es tatsächlich eines meiner Lieblings-Themen ist …
    Weitere wirklich gute Zeitreisefilme, die es dennoch nicht in die Top 5 geschafft haben:

    . Und täglich grüßt das Murmeltier (1993)
    . Triangle – Die Angst kommt in Wellen (2009)
    . Butterfly Effect (2004)
    . Planet der Affen (1968)
    . Time Bandits (1981)
    . Das Haus am See (2006)
    . 30 über Nacht (2004)

    Heute mal schnell das Universum retten!

    Wie der Mann neulich richtig bemerkt hat: Computerspiele sind eine herausragende Gelegenheit verschiedene kreative Disziplinen zu vereinen: Concept Art, Musikkomposition, Animation,  Story Telling und Programmierung. Das alles fügt sich zu einem neuen Medium zusammen das durch den Betrachter – also durch den Spieler – individuell beeinflusst werden kann; je nach Spielziel natürlich.

    Eine dieser phantastischen und begeisternden Spielwelten ist die von Ratchet & Clank.

    Ratchet & Clank – A Crack in Time


    | Bild von Insomniac Games |

    Die Geschichte der beiden Helden fängt im Grunde ganz harmlos an: Ratchet ist ein Lombax (eine Art Katzen-Wesen) und Mechaniker. Er schraubt gerade an einem Raumgleiter herum, als ihm plötzlich Clank vor die Füße fällt. Clank ist ein Roboter und ein Montagsmodell. Im Gegensatz zu seinen übrigen Roboterkollegen ist er nämlich viel kleiner und dabei um vieles Schlauer.
    Nachdem klar wird dass beide gemeinsame Ziele haben tun sie sich kurzerhand zusammen um … na was wohl? Natürlich um das Universum zu retten!

    Ratchet & Clank – A Crack in TimeRatchet & Clank – A Crack in Time

    Ratchet & Clank – A Crack in TimeRatchet & Clank – A Crack in Time


    | Bilder von Ratchet & Clank wiki |

    Seit nunmehr 10 Jahren schießen sich die beiden Helden mit Hilfe aberwitziger Waffen durch undurchdringliche Feindeshorden. Es geht aber nicht nur ums Schießen: man muss auch Rätsel lösen und Dinge sammeln. Mein Ratchet&Clank-Fieber nahm mit „Quest for Booty“ seinen Lauf. Die Nachfolger „Tools of Destruction“ und „A Crack in Time“ habe ich dann ebenso begeistert verschlungen. Netterweise sind die PS2-Teile 1 bis 3 nun auch für die Playstation 3 herausgekommen und ich kann meine Bildungslücken, was den Anfang der Geschichte angeht, endlich schließen ;-)