M-Beutel-Logo

DIY

Frühlings-Schreibtisch-Bastelei

Passend zu den ersten Sonnenstrahlen auf meinem Arbeitstisch habe ich heute eine kleine Frühlings-Schreibtisch-Bastelei vorbereitet!

Schon lange suche ich nach einer einfachen Stifte-Becher-Variante für die Stoffladen-Theke und heute ist mir endlich die rettende Idee gekommen: Ich habe ein ausgedientes Gurkenglas kurzerhand mit Nagellack und Webband in eine fröhliche Frühlingswiese verwandelt:

M-Beutel_Stiftebecher

Was wohl die Damen beim creadienstag #110 dazu sagen? ;-)

Schon wieder „fasziniert“!

Nach langer Stille hier im Blog heute mal wieder eine kleine feine Haarbastelei: mein Fascinator #3.
Aus einem Streifen gepunktetem Stoff habe ich eine Rosette genäht. Darauf eine Rosette aus Rüschenband, einen Knopf und zum Abschluss eine Perle angebracht. Halt findet das Ganze wie bei #1 und #2 wieder mit einer Schlaufe und einer Haarklammer.

Fascinator #3

Langsam bekomme ich richtig Übung im Haarschmuckbasteln! Und natürlich freue ich mich endlich mal wieder beim creadienstag #109 dabei zu sein ;-)

Fascinator #2

Wie kürzlich schon erwähnt, hat mich das Fascinator-Fieber gepackt und ich bastle hier und da ein kleines Haarschmuck-Teilchen. Heute ist es eine schnelle Satin-Schleife aus gemustertem Band.

Fascinator Schleife

Und nun flux damit zum creadienstag #107 und noch schnell gucken was es heute dort schönes zu stöbern gibt bevor ich schon wieder auf Achse bin ;-)

Ich hab’ die Haare schön!

Weil mir offensichtlich zwischen all dem im Stoffladen sein, Freelancen, Haushalt schmeißen und bloggen wohl noch zu langweilig ist, habe ich mir ein neues Steckenpferd gesucht: nämlich Fascinators!

Schon lange gucke ich mir in diversen Mädchen-Kram-Läden diese opulenten Haarschmuck-Dinger an und traue mich nie eines zu kaufen, weil ich’s „ja doch nie tragen werde“ weil zu groß, zu auffällig und vor allem: viiiiel zu teuer! ;-)

Wie so oft hat’s mich jetzt gepackt und ich mache mich gerade daran, mir einen Jahresvorrat an Haarschmuck zu basteln. Den Anfang macht eine witzige Erbsenschote aus Filzkugeln und Stoff.
Die Befestigung mache ich mit einem kleinen Röllchen aus Gummiband. Da hinein kommt dann eine Haarklammer. Damit ich nicht tausend Haarklammern kaufen muss, habe ich mich für die Schlingen-Variante entschieden. So kann ich die Klammer je nach Stimmung, Haargummi usw. wählen und vielleicht sogar mal einen Haargummi zur Befestigung hernehmen.

Fascinator Erbsenschote

Bescherung 2013 – Mäppchen mit Bleistiften und Block

Endlich ist wieder creadienstag und endlich kann ich euch mein letztes Weihnachtspräsent zeigen, denn das Schmankerl habe ich euch natürlich bis zum Schluss aufgehoben! ;-)

Wie ich bei den Last-Minute-Weihnachtskarten schon erwähnt habe, bekommen meine Grafikdesign-Kunden alljährlich ein kleines selbstgemachtes Präsentchen. Dieses Jahr habe ich kleine Mäppchen mit Bleistiften und dazu einen Schreibblock verschenkt:

Stiftemäppchen

An sich sind die Mäppchen natürlich unspektakulär, aber da ich insgesamt 30 Päckchen vorbereitet habe, war es doch ein kleiner Triumph, dass ich alles rechtzeitig an den Weihnachtsmann übergeben konnte.

Die Mäppchen selbst habe ich aus festem Möbelstoff genäht. Der Clou sind die Französischen Nähte. So sieht das Mäppchen innen schön ordentlich aus, ohne dass ich ein Futter einarbeiten musste.
Das Läppchen an der Seite habe mit meinem Weihnacht-Eulen-Logo bestempelt. Dazu habe ich spezielle Stempelfarbe für Textilien besorgt. Natürlich hätte ich mir auch Web-Labels machen lassen können, aber ich dachte mir: so bin ich auch zukünftig flexibel was Farbe und Untergrund betrifft.

In das Mäppchen habe ich zwei Bleistifte gepackt. Dazu habe ich einfache Holzbleistifte mit einem bedruckten Streifen Papier ummantelt und anschließend neu angespitzt. Mit Buchbinderleim hält das Papier bombenfest und die 60 Bleistifte waren im Nu gerollt.

Garniert habe ich das Ganze mit meinem Werbeblöckchen von dem ich schon hier einmal berichtet habe.

Von meinen Kunden hat das kleine Set wohl ganz gut gefallen, zumindest kamen bisher keine Reklamationen. ;-) Unser kleiner Fellpopo fand die Idee offensichtlich auch nicht schlecht! Und was denkt ihr?

 

Bescherung 2013 – Upcycling-Stoffkörbchen

Eines der einfacheren Geschenke, die ich dieses Jahr verschenkt habe, ist dieses kleine Stoffkörbchen. Der Clou daran: Das Innenleben besteht aus einem Salatschälchen!

Stoffkörbchen

Meistens sind die Plastikschälchen, in denen Salat und Gemüse angeboten wird, ja eher instabil und haben am Boden Löcher. Doch einmal fiel mir beim Kochen auf, wie stabil dieses spezielle Schälchen doch ist und ich nahm mir vor es zu upcyclen.
Nach einigen Wochen hatte ich schon fünf weitere der Schälchen gesammelt und dachte darüber nach, wie ich das Teil mit Stoff ummanteln kann.

Dann bin ich auf die Idee mit dem Reißverschluss gekommen. Der hat natürlich keinen praktischen Zweck, außer eben das Umhüllen des hässlichen Plastikkerns möglich zu machen. Und ganz nebenbei sieht es witzig aus, wie ich finde. ;-)

 

Visitenkartenhalter

Auf dem Weg vom Türchen #3 zum Türchen #4 mache ich heute einen kleinen Schlenker über ein nicht-Winter-Weihnachts-oder-Advents-Projekt. Das MUSS erlaubt sein ;-)

Meine Bastelei folgt heute wieder einmal der Devise „Form follows Function“, denn im Stoffladen fliegen bis dato die Bonus- und Visitenkarten munter und fröhlich auf der Theke herum. Abhilfe musste her und so habe ich kleine Visitenkartenhalter aus Pappe und Geschenkpapier gebastelt. So kann man die oberste Karte gut vom Stapel nehmen und es sieht leich viel aufgeräumter aus, auf unserer bunten Washi-Tape-Theke ;-)

Visitenkartenhalter

Und beim creadienstag #102 sind heute dotty edition zu Besuch! Da trifft es sich doch phantastisch, dass mein Dienstags-Projekt heute so punktig ausfällt ;-)

 

Mir geht endlich ein Licht auf!

… und zwar beim allmorgendlichen Frühsport!

Voller Stolz kann ich bald verkünden mein erstes „Fit-und-schlank-werde“-Jahr erfolgreich absolviert zu haben! Momentan macht mir aber die morgendliche Dunkelheit den Weg aufs Siegertreppchen zunehmend schwer. Damit die Düsternis ab sofort keinen Grund mehr zum Schwänzen bietet, habe ich meine Winter-Jogging-Mütze um eine Leuchtfunktion erweitert.

Mütze mit Lampenhalterung

Lange habe ich überlegt wie ich mir den Weg am einfachsten erhellen kann. Ich habe sogar eine alte Stirnlampe vom Mann ausprobiert, aber meine Lauf-Strecke fordert leider etwas mehr Licht-Power. Also habe ich eine einfache LED-Taschenlampe mit Hilfe eines Druckknopfs und einer Gummischlaufe an der schwarzen Fleece-Mütze befestigt. Wenn man die Lampe abnimmt, ist nur noch der Knopf sichtbar, sodass ich die Mütze auch zu nicht-sportlichen Anlässen weiterhin tragen kann.

Und so leuchte ich heute meinen Weg zum creadienstag #101 und sehe nach, was die anderen Damen heute so früh schon alles werkeln.

Bastelkram-Kiste

Wie viele von euch, bin ich ganz begeistert von der neuen Paper-Shop-Abteilung beim Möbelschweden. Und ebenfalls wie viele von euch konnte ich nicht daran vorbeigehen ohne unsinnig viel Bastelkram zu horten ;-)

Zuhause stellte sich dann allerdings die befürchtete Frage: Wohin mit dem vielen kleinen Sachen?
Nach kurzem Stöbern in meiner „Noch zu upcyclen“-Kiste fand ich eine supertolle Schachtel, die dereinst ein Geburtags-Geschenk-Parfum-Set an den Mann veredeln sollte. Die Schachtel fand ich damals viel zu schön um sie wegzuschmeißen und jetzt, Monate später, kommt sie endlich zu ihrem Recht!

Bastelkram-Kiste

Mit dem gerade erstandenen Geschenkpapier habe ich die äußere Schachtel wie ein Geschenk eingepackt und mit Kleberoller befestigt. Der Schub ist noch genauso silbern, wie er vorher war und passt trotzdem perfekt zu dem matten, braunen Packpapier, wie ich finde.
Jetzt finden alle Washi-Tapes und Etiketten super Platz, ich habe alles schnell zur Hand wenns brennt und damit bummelt es sich super zum RUMS #47 ;-)

Dienstags-Mini-Projekt

Heute bleibt mir leider nur Zeit für ein klitzekleines Dienstags-Mini-Projekt, das ich euch dennoch nicht vorenthalten möchte: Das Captain-Qwark-T-Shirt #1.

T-Shirt Captain Qwark

Vor längerem habe ich euch hier die Computerspiel-Welt von „Ratchet & Clank“ vorgestellt. Captain Qwark ist eine der Figuren in diesem Spiel und das Concept-Art-Bild, das ich für’s T-Shirt benutzt habe, stammt direkt vom Entwickler Insomniac-Games. Das Bild habe ich auf T-Shirt-Folie gedruckt, ausgeschnitten und aufgebügelt. Und da es sich auch noch um ein Kauf-Shirt handelt, habe ich heute also Minimalst-Aufwand betrieben ;-)

Trotzdem traue ich mich damit zum creadienstag #99 und lasse mich von den anderen (nicht so faulen) Dienstags-Kreativen in die Schranken weisen ;-)